Chocolate Drip Cake

Seit Wochen schlummert dieser Beitrag in den Entwürfen und die Torte, die ich gerne mit euch teilen möchte, ist längst verputzt… jedoch hoffentlich nicht vergessen und in süßer Erinnerung geblieben!
Für den Geburtstag zweier Freunde sollte es etwas mit Beeren und Schokoglasur sein… Und weil schon länger Bilder und Ideen dieser „Torten mit tropfender Glasur auf Creme“ in meinem Kopf herumschwirrten, war es höchste Zeit, sie einzufangen und in die Tat umzusetzen!Drip Cake 1-7

Dass es auch für diese Art von Torte längst eine Bezeichnung gibt, ist natürlich klar – ich kenne sie erst seit ich meiner liebsten Tortenbackfee beschrieben habe, was ich machen möchte und sie wie aus der Pistole geschossen wusste: Ein „drip cake“ – also ein Kuchen mit „Tropfen“.
Gibt man diesen Begriff in die Suchmaschinen ein, tauchen hellgelbe und zartrosa Gebilde mit türkisem Zuckerguss, bunten Non-Pareilles und kandierten Kirschen auf.
Es handlet sich um wahr gewordenen Mickey-Mouse-Torten wie aus einem Comic.
Sie versetzen uns in eine kindliche Fantasiewelt, in der Wolken aus Zuckerwatte bestehen und uns selbst von Bergen süßer Sahne und Schokolade nicht schlecht wird…

Drip Cake 1-5

Im Inneren dieses rund 15cm hohen Schokoladengebildes verbirgt sich leichte Sachermasse gefüllt mit Mamas Erdbeermarmelade und noch ein bisschen…Schokocreme🙂

Gebacken werden zwei kleinere (20cm Durchmesser) Sachertorten, diese werden halbiert und die so entstandenen vier Lagen jeweils von einer Seite mit Marmelade und von einer mit Ganache (Schoko-Obers) bestrichen. Selbige kommt außen zum Einsatz – einmal ausgekühlt zum Bestreichen und einmal noch flüssig als Guss. Das heißt man stellt eine große Menge dieser Obers-Schoko-Masse her und verwendet sie dreimal in unterschiedlichen Bereichen und Konsistenzen. Sehr praktisch.
Ich empfehle die Ganache rechtzeitig vorzubereiten, da sie bei Zimmertemperatur ca. 3-5 Stunden auskühlen und sich setzen lassen sollte!

Drip Cake 1-11

ZUBEREITUNG:

Sachermasse:
2 Mal backen (also doppelte Menge)

110g Kuvertüre (dunkle Schokolade, mind. 40% Kakao-Anteil)
110g weiche Butter
30g Staubzucker
Je eine Prise Vanille und Salz
5 Eier, getrennt in Dotter und Eiklar
150g Zucker
110 g griffiges Mehl

Den Boden einer kleinen Springform (20cm DM) oder die untere Öffnung eines Tortenrings mit Backpapier auslegen bzw. verschließen.
Wie man einen Tortenring mit Backpapier einschlägt kannst du hier ansehen.

Den Ofen auf 190°C vorheizen.
Die Schokolade im Wasserbad oder im sich aufwärmenden Ofen auf einem Teller schmelzen.
Währenddessen die zimmerwarme Butter mit dem Staubzucker und der Vanille hellcremig mixen. Dotter nach und nach unterrühren und anschließend die weiche Schokolade unterrühren.
Die Eiklar mit dem Salz in einer sauberen Schüssel aufschlagen und mit dem restlichen Zucker zu seidigglänzendem Schnee mixen.
Den Eischnee auf die Schoko-Dotter-Mischung gleiten lassen, das Mehl darüber sieben und alles flüchtig miteinander (m. H. eines Spatels) vermischen.

Die Masse in die Tortenform füllen und ca. 60 Minuten backen.

Nach dem Backen mit der zweiten Menge genauso vorfahren.

Beide Böden auskühlen lassen.


Füllungen & Deko:

1 Glas Marmelade (hier: Erdbeere, weil die Deko auch aus Beeren bestand)

Ganache:
800g Kuvertüre (600g dunkle, 200g Vollmilch), zerkleinert
400g Obers

Den Obers erwärmen, aber nicht aufkochen, und vom Herd ziehen.
Die gehackte Kuvertüre in eine große Schüssel füllen und den heißen Obers dazugießen, nach ein paar Minuten vorsichtig mit einem Schneebesen glattrühren. Wichtig ist, dass nicht zu motiviert gerührt wird, damit sich keine Luftblasen einschlagen. Circa 4 Stunden bei Raumtemperatur auskühlen lassen (nicht in den Kühlschrank stellen!)
Mehr Tipps zu Ganache findet ihr bei Mann backt!

Je 2 Becher Beerenfrüchte & ein paar zarte Minzblättchen


Zusammenbauen der Torte:

Drip Cake_Aufbau

  • Die beiden Sacherkuchen waagrecht halbieren um insgesamt vier Lagen zu erhalten
  • Die Schnittflächen jeweils mit Erdbeermarmelade und mit Ganache bestreichen und auf einer Tortenplatte zusammensetzen (um ein Verrutschen des unteren Bodens zu verhindern, einen teelöffelgrößen Klecks Ganache auf die Platte geben)
  • Die Torte rundherum mit Ganache einstreichen – hier hilft eine Spachtel und ein Drehteller – hier eine Videoanleitung, die zeigt wie es geht!
  • Die restliche Ganache erneut über dem Wasserbad zum Schmelzen bringen und auf die Oberfläche der Torte gießen, langsam zum Rand verteilen, sodass die Schokoladenglasur langsam herunterrinnt (es bleibt vermutlich ein wenig Ganache/Glasur über)
  • Nach Wunsch die Oberfläche mit Beeren belegen und mit Minze dekorieren
  • Bis zum Verzehr kühl und trocken lagern.

Drip Cake 1-13

3 thoughts on “Chocolate Drip Cake

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s