Kürbiskern & Quinoa-Riegel

Auch wenn es die Mehrzahl meiner Posts nicht vermuten lässt, esse ich selbst lieber salzig als süß. Allerdings bereite ich sowohl pikante als auch süße Gerichte gleichermaßen gerne zu – Kuchen, Cookies & Co werden zwar vor allem von meinen Bürokolleg/innen vernichtet – ab und zu verlangt aber auch mein Hirn nach einer süßen Leckerei…am liebsten, wenn diese nussig, schokoladig und mit einem Hauch Salz gepaart wird. So wie diese köstlichen Kürbiskern & Quinoa-Riegel:

Quinoa-Schoko-Bar-1-30.jpg

Gefunden bei Green Kitchen Stories, habe ich sie mittlerweile schon ein paar Mal zubereitet. Nicht nur dass sie lange haltbar sind und man so jederzeit einen süßen Leckerbissen parat hat – voll gepackt mit guten Zutaten kann man auch ruhig ein zweites, vielleicht sogar drittes, Mal zugreifen 🙂

Quinoa-Schoko-Bar-1-25.jpg

Ich empfehle unbedingt gepufften Quinoa zu verwenden – ich hatte noch Amaranthpopps über, diese machen die Riegel aber krümelig (wie auf diesen Fotos sichtbar)!

Statt Kürbiskernen eignen sich natürlich auch Sonnenblumenkerne – statt Mandeln auch Macadamia- oder geröstete Haselnüsse.

Quinoa-Schoko-Bar-1-11

Bei den Datteln würde ich entweder welche der Sorte „Medjoul“ verwenden – sie sind saftiger und aromatischer, als die üblichen Trockenfrüchte. Aber natürlich kann man auch solche verwenden – ggf. 20 Min in Wasser einweichen. Eine weitere Möglichkeit wäre Paste aus 100% Datteln zu verwenden (in Exotic-Shops erhältlich – in Wien etwa bei Prosi).

Was diese Riegel so (kern)gesund macht sind v.a. die Kürbiskerne – sie liefern reichlich Mineralstoffe wie Magnesium und Eisen, aber auch das selten vorkommendene Selen, das wichtig für die Funktion der Schilddrüse ist – nicht ganz unwesentlich angesichts der Tatsache wieviele Frauen an Hashimoto (einer Autoimmunerkrankung die zu Schilddrüsenunterfunktion führt) leiden. Aber auch für Männer sind die Inhaltsstoffe der glänzendgrünen Kerne interessant: so sollen sie gegen Haarausfall und Prostatavergrößerung wirken…

Aber genug der schmeichelnden Worte. Diese Teilchen sind auch einfach nur unglaublich süchtigmachend-köstlich…und wirklich schnell zusammengerührt!

Quinoa-Schoko-Bar-1-29

ZUBEREITUNG (8 Stück)

15g Kokosöl
50g Datteln ohne Kern oder Dattelpaste
125g Mandel- oder Cashewbutter
1 TL frisch geriebener Ingwer
40g Kürbiskerne
15g gepuffter Quinoa
15g gehackte Mandeln
1 Prise Salz

50g dunkle Schokolade (70%)
Nach Wunsch: Kokosraspeln

Zubereitungszeit: 15 Minuten + 20 Minuten Kühlzeit

Quinoa-Schoko-Bar-1

Mandeln hacken, Datteln ggf. einweichen.

Die weichen Datteln (ohne Kern) oder die Dattelpaste gemeinsam mit dem Kokosöl, dem frischen Ingwer und dem Nussmus bei geringer Hitze unter ständige Rühren erwärmen.

Quinoa-Schoko-Bar-1-6Topf vom Herd nehmen, Salz und Saaten einrühren und die noch warme Masse in eine eckige mit Backpapier ausgelegte Form (10x15cm) füllen. Fest drücken:

 

Quinoa-Schoko-Bar-1-15

Die Bitterschokolade über Wasserdampf in einer Schüssel schmelzen und auf die glatte Oberfläche gießen – durch schwenken auf der Oberfläche verteilen. Nach Wunsch mit Kokosraspeln garnieren.

Quinoa-Schoko-Bar-1-21

Im Kühlschrank – oder so wie zur Zeit bei den Temperaturen möglich: am Fensterbrett – festwerden lassen. Anschließend aus der Form auf ein Brett heben und mit einem scharfen (!) Messer in 8 Würfel schneiden:

 

Wie gesagt: in diesem Fall habe ich einen Teil des Quinoas durch Amaranth ersetzt, was ich für dieses Rezept aber nicht empfehle, wenn man formschöne Riegel erhalten möchte…andrerseits…es fallen köstliche, nussige Krümel beim Schneiden ab 😀

Quinoa-Schoko-Bar-1-30

4 Kommentare zu „Kürbiskern & Quinoa-Riegel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s