Pumpkin (Spice) Loaf {gf}

Es gibt da zwei Worte, die mich kombiniert mittlerweile etwas langweilen und ich sage sie eigentlich nie in dieser Reihenfolge. Was diesen Kuchen betrifft kann ich es aber nicht anders formulieren. Und zugegeben es passiert auch nicht oft, dass mich meine eigenen Bäckereien so begeistern… Also verzeiht einmal – aber dieses Rezept ist einfach… geile Scheiße.

pumpkin-spice-cake_gf6

Dieser Pumpkin Loaf ist unglaublich saftig, die Gewürze runden den süß-karamelligen Geschmack aus erdig-warmen Kürbis und braunem Zucker perfekt ab und abgesehen davon, dass man mit jedem Bissen Gemüse isst, enthält der Kuchen kein Gramm Gluten. Zudem ist er laktose- und sojafrei. Die Nüsse können bei Allergie beliebig weggelassen oder ausgetauscht werden…

Leute, dieses Rezept MÜSST ihr einfach ausprobieren, solange es gute, orange Kürbisse gibt  :-)
Pumpkin Pie & Co sind in Nordamerika gang und gäbe, weshalb man dort in den Märkten auch Kürbispüree in Dosen erhält. Hierzulande muss man einen extra Schritt mehr machen, der sich aber wirklich lohnt…
Ich habe meinen Pumpkin Loaf mit richtig gemüsigem Kürbis der Sorte Langer von Neapel gebacken. Aber auch Butternuss, Muskat- oder Hokaido-Kürbis funktionieren!!

pumpkin-spice-cake_gf2

Das Experimentieren mit Pseudocerealien finde ich nach wie vor spannend, zumal mein Ziel immer das Verwenden natürlicher Zutaten ist und diese für sich sprechen sollen. Es geht mir nicht darum einem Vegan-Raw-Glutenfree-Hype eine Gefälligkeit zu erweisen, sondern umgekehrt diesen zu nutzen; denn er öffnet uns den Blick auf Alternatven, die schon lange da sind und für Abwechslung in unserem täglichen Speiseplan sorgen können – ohne Verzicht auf Genuss!
Ernährungsweisen wie „Clean Eating“ sind keine neumodische Erfindung. Aber manchmal dauert es einfach, bis Dinge einen Namen bekommen, der auch gesellschaftstauglich und „in“ ist…

Wie auch immer. Ich sagte schon – das Rezept ist einfach g**** Sch****.

pumpkin-spice-cake_gf5

Die Pekannüsse obendrauf machen ihn nicht nur noch (nord-)amerikanischer sondern – wie soll ich sagen – noch appetitlicher. Pekannüsse sind milder, süßer als Walnüsse und haben einen hohen Fettgehalt, zudem reichlich Kalzium, Magnesium, Kalium, Eisen und Zink. Der knackig-kernig süße Extracrunch auf dem saftig-würzigen Kuchen machen diesen Pumpkin (spice) loaf einfach noch leckerer…

Statt „normalem“ Weizenmehl, das man natürlich auch verwenden kann für dieses Rezept, habe ich Reismehl genommen. Es ist etwas tricky, da es keinen eigenen Kleber enthält und manchen Gebäcksorten einen unangenehmen Biss geben kann – abgesehen davon, dass es komplett bröselige Resultate hervorbingen kann (alles schon gehabt).
Aber hier hat es sich mehr als bewährt und so darf Reisemehl neben meinem geliebten Buchweizenmehl ins Fach der Backmehle eingereiht werden!

In Folie gewickelt hält sich mein Pumpkin (Spice) Loaf übrigens auch mehrere Tage frisch!

Jetzt aber: An den Kürbis, fertig, los!

 

ZUTATEN (1 Kastenform):

150g Kürbispüree*

200g Vollreismehl
Je 1 TL Zimt, Vanille, Backpulver
Je 1/2 TL Ingwer, Salz, Natron
1/4 TL geriebene Muskatnuss
1/8 TL Neklenpulver

100g Rapsöl
140g Rohrohrzucker
2 Eier

Pekannüsse nach Geschmack

Zubereitungszeit: 1,5 Stunden (davon 20 Min Arbeitszeit)

* Für das Kürbispüree:
1 großes Stück Kürbis (etwa 1/4 kg) in grobe Würfel schneiden und dämpfen oder diese im Backofen weichgaren. Ausdampfen lassen und dann pürieren.

Ofen auf 180°C vorheizen. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen.

Trockene Zutaten inkl. der Gewürze in eine Schüssel sieben.
150g vom Kürbispüree, Öl, Zucker und Eier mit dem Schneebesen glatt-  sowie die Mehlmischung einrühren.

Masse in die Kastenform füllen, glattstreichen und mit gehackten Pekannüssen bestreuen.
70 Minuten backen – die letzten 15 Minuten ggf. mit Folie abdecken.

Und dann einfach nur mehr genießen… die Düfte, die sich ausbreiten und nach dem Auskühlen eine frische Scheibe, schön dick heruntergeschnitten…

pumpkin-spice-cake_gf1pumpkin-spice-cake_gf7

pumpkin-spice-cake_gf4

One thought on “Pumpkin (Spice) Loaf {gf}

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s