Apple-Bananabread {vegan}

Es kann gar nicht genug Bananabread-Rezepte geben, findet ihr nicht auch?
Ich LIEBE, LIEBE, LIEBE Bananabread. Und es ist so schnell gemacht – besonders dieses hier, welches sich wunderbar variieren lässt und so vom süßen Frühstück bis zum Nachmittagskaffee alle Bedürnisse befriedigt.
Heute habe ich mich für eine Variante mit Apfel entschieden, weil ja: Der Herbst steht vor der Tür. Spätestens seit letztem Wochenende, oder?

vegan-bananabread31

Das Tolle an dem Rezept ist, dass es vollkommen ohne Milchprodukte, Eier, Soja und Margarine auskommt und trotzdem vegan ist. Zudem kann es in Richtung Mehl an weitere Extrawünsche adaptiert werden. Ich verwende sowieso Dinkelmehl – hier kann auch ein Teil durch Vollkornmehl ergänzt werden, was den irreführenderweise als „Brot“ bezeichneten Kuchen noch rustikaler macht. Aber auch Buchweizenmehl oder eine Mischung aus Kichererbsen- und Reismehl sollte klappen!
vegan-bananabread29
Der Apfel kann auch einfach weggelassen werden, man könnte 1/3 der rohen Kuchenmasse mit 2 EL Kakaopulver (ungesüßt) vermischen und schon kann ein Marmorgugelhupf gebacken werden.
Oder man mischt Rosinen, Walnüsse und Zimt unter die Mischung und schon geht’s in Richtung Winter. Aber das hat noch Zeit.
Wie gesagt, auch ohne irgendwelche Extras im Teig schmeckt dieses Bananabread herrlich!
Und dann pur gegessen, oder mit Erdnussbutter oder zu einer Tasse Kakao…

Ich verspreche euch – so oder so – einmal in den Mund gesteckt wird euch die Flaumigkeit, Saftigkeit und weiche Süße der Bananen unmittelbar entspannen!

Und so geht es:

ZUTATEN (1 Kastenform)

4 sehr (!) reife Bananen (etwa 380-400g)
75g Öl (1 EL auf die Seite geben)
250-300g Rohrohrzucker (je nach Reife = Süße der Bananen)
1 TL Zimt, Vanille oder Kardamom (oder alle drei🙂 )
240g Dinkel(voll)mehl
1/2 TL Salz
12g Weinsteinbackpulver

Nach Wunsch: 2 große Äpfel, 1 TL Zucker (plus der EL Öl)

Arbeitszeit: 1 Stunde + 20 Minuten (davon 1 Stunde Backzeit)

Ofen auf 160°C Umluft vorheizen, eine Kastenform fetten oder mit Backpapier auslegen.

Bananen in einer großen Schüssel mit einer Gabel (kein Pürierstab!) zu einem glänzend-klebrigen Püree zerdrücken.

vegan-bananabread_zubereitung-1

Öl und Zucker hinzufügen, verrühren.

vegan-bananabread_zubereitung-2

Die trockenen Zutaten dazusieben.
Äpfel waschen, entkernen. Eine Hälfte in Scheiben schneiden, den Rest in Würfel schneiden.
Apfelwürfel mit der Mehlmischung unter das Bananenpüree rühren (Gabel verwenden), sodass alle gerade miteinandern vermischt ist und die Masse in die Kastenform füllen.

vegan-bananabread_zubereitung-3

Die Apfelscheiben auf die Oberfläche fächern, leicht andrücken und mit dem EL Öl beträufeln. 1 TL Zucker darauf verstreuen und das Bananabread für eine Stunde in den Ofen schieben.

vegan-bananabread_zubereitung-4

Komplett erkalten lassen, ehe man es anschneidet!

vegan-bananabread28

 

vegan-bananabread30

6 thoughts on “Apple-Bananabread {vegan}

    1. Hi Emilie,

      Wie entzückend von dir – danke 😍
      Dein Blog ist aber auch sehr (!) inspirierend muss ich sagen. Und anscheinend lieben wir beide eine Kombi: dunkle Schokolade und Erdnüsse – hab gestern Cookies gebacken, die ich gerne bald mit euch teilen möchte 🍪🍪🍪🍪🍪

      Sonnige Grüße
      Catha

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s