Buchweizen-Mandel-Scones mit Avocado & Dukkah {gf}

Vegan backen ist möglich und dem Trend folgend haben dutzende Bücher in die Regale der Kochbuchabteilungen Einzug gehalten. Doch längst geht es vielen nicht mehr nur darum auf Tierisches zu verzichten, sondern auch Glutenhaltiges gerät immer mehr in den Fokus von Gesundheitsbewussten, Foodies und Menschen, die auf der Suche nach mehr Wohlbefinden einen Weg in der Auswahl ihrer Lebenmittel gefunden haben. Unter dem Stichwort „Clean Eating“ geht es dabei mittlerweilen vielen aber um einen ganzheitlicheren Ansatz, der vorallem das „Unverarbeitete“ in den Mittlepunkt rückt. Naturbelassene Produkte statt synthetischer Ersatzprodukte – frisch und eben „clean“. Meine glutenfreien Scones aus frisch vermahlenem Reis, Buchweizen und Mandeln ergeben gemeinsam mit frischer Avocado, Zitronen und einer nussigen Gewürzmischung namens „Dukkah“ ein Frühstück, das sich durchaus als „sauber“ bezeichnen darf🙂

Buchweizen Scones_GF-2„Clean eating“ ist übrigens nicht schon wieder ein neuer Ernährungstrend (man kommt ja schon kaum noch nach und weiß mittlerweile ja gar nicht mehr, was man eigentlich noch essen soll!). Im Grunde ist es nur der Begriff, den wir gerade frisch aus den USA (woher sonst) importiert haben.
Bereits in den 80ern – als die Bio-Bewegung auch hierzulande mehr oder weniger startete – setzte man mit der gesunden „Vollwerternährung“ auf Produkte, die möglichst unraffiniert und naturbelassen – am besten zuhause – zu vollwertigen Mahlzeiten verarbeitet werden sollten. Frisches Obst und Gemüse, Nüsse und Saaten, Vollkorngetreide und wenn Fleisch und Milchprodukte, dann bevorzugt aus regionaler, biologischer Landwirtschaft.
Gerade Getreide und Milchprodukte sind in den letzten Jahren jedoch in ein schlechtes Licht gerückt worden. Ob zu Recht, darüber streiten sich SpezialistInnen und Nicht-SpezialistInnen gleichermaßen. Was jedoch beide nicht abstreiten werden (und dies ist auch mein Ansatz): Abwechslung und Diversität ist in jedem Fall der Einseitigkeit vorzuziehen. Also warum dann nicht auch mit pflanzlichen Milchalternativen, Pseudocerealien, Kokosöl und natürlichen Süßungsmitteln experimentieren, kochen und backen. Und in diesem Sinne darf ich euch meine wirklich ganz einfachen Buchweizen-Mandel-Scones vorstellen: Buchweizen Scones_GF-3

Ihre Bindung verdanken sie einem Ei – sie sind also nicht vegan. Wer will kann aber probieren, ob sich das Ei durch eine Mischung aus 1 EL gemahlene Chiasamen + 3 EL Wasser (dies lässt man etwa 10 Min stehen, bis sich ein Gel gebildet hat) ersetzen lässt – für eine süße Variante evtl. sogar durch eine halbe, zerdrückte Banane.

Dukkah ist eine orientalische Gewürzischung mit Sesam, Nüssen, Minze und Gewürzen – je nach Rezeptur – und wird auch gerne, mit etwas Olivenöl angerührt als Dip für frisches Fladenbrot serviert.
Es eignet sich aber auch wunderbar als „Topping“ für Aufstriche – wie hier in Kombination mit Avocado. Aber auch dickes Naturjoghurt, cremiger Humus oder ähnliches lässt sich wunderbar mit der nussigen Würzmischung aufpeppen!

Die Scones sind in 35 Minuten fertig und eigenen sich daher perfekt für einen Sonntagsbrunch. Ich habe mein Getreide und die Mandeln selbst gemahlen, aber natürlich kann man auch auf fertiges Buchweizen- und Reismehl aus dem Reformhaus zurückgreifen!

Und so geht’s:

Buchweizen Scones_GF-5

Zutaten (8 Stück):

110g Rundkornreis, gemahlen
110g Buchweizen, gemahlen
100g Mandeln, gerieben (ich habe hier auch einen Teil geschälter Mandeln verwendet)
100g Mandel- oder Sojamilch
100g Wasser
1 Ei
1/2 TL Salz
2 TL Backpulver

Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Muffinblech* mit Pflanzenöl ausstreichen oder eine Silikonform verwenden (ich empfehle hier keine Papierförmchen zu nehmen!).

Die trockenen Zutaten vermahlen und mit dem Salz und Backpulver in eine Schüssel sieben.
Milchalternative, Wasser und Ei miteinander verschlagen und mit einem Holzlöffel unter die trockenen Zutaten mischen.

Mit Hilfe eines Löffels (oder Eisportionierers!) 8 Portionen in die Formen des Blechs/Silikons* verteilen.

Bei 200°C 25 Minuten backen.

Für den Belag (für 2 Personen, oder eine sehr hungrige…):

1 Avocado
1/2 Zitrone
Salz, Pfeffer
1 EL Dukkah nach Geschmack (kann auch durch Sesam, frische Kräuter, geröstete Kürbiskerne, gehackte Pistazien, etwas Tabasco oder anderes ausgetauscht werden)

Die Avocado halbieren, den Kern mit Hilfe eines Messers aus dem Fruchtfleisch holen und selbiges mit einem Mörser oder einer Gabel unter Zugabe von etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer cremig zerdrücken.

Die Scones aufschneiden, mit Avocadocreme bestreichen und mit Dukkah bestreuen.

Buchweizen Scones_GF-10.jpg

* Scones werden i.d.R. auf einer bemehlten Arbeitsfläche locker dick ausgestochen. Dieser Teig ist aber zu weich, daher habe ich ihn in Formen gebacken, die den Scones ihre Runde „Figur“ geben😉

6 thoughts on “Buchweizen-Mandel-Scones mit Avocado & Dukkah {gf}

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s