Buchweizentoast…mit 2erlei Auflage

Dieses Rezept stammt von einer lieben Freundin und ehemaligen Studienkollegin, die vor einiger Zeit auf glutenfreie Ernährung umgesteigen ist, ihre Liebe zu Brot aber nicht aufgeben wollte.
Sie bäckt dieses Brot regelmäßig und ich weiß nun auch warum…

Buchweizenbrot mit Avocado_1Die Herstellung glutenfreier Backwaren stellt für einige doch auch eine Herausforderung dar – wo wir doch wissen, dass der in Weizen, Dinkel, Roggen & Co enthaltene Kleber nicht nur für eine gute Backfähigkeit, den typischen Geschmack sondern auch für eine saftige Krume sorgt.
Hat man aber ein paar gelingsichere Rezepte zur Hand, so ist es weiter keine Hexerei mehr.

Für diejenigen, die nicht aufgrund von Zöliakie oder Glutenunverträglichkeit auf die o.g. Getreidesorten verzichten müssen, ist es natürlich nicht nur eine Frage der Gesundheit sondern auch des Geschmacks. Für mich zählen nicht nur diese beiden Faktoren, sondern wenn es an die Herstellung geht auch die Einfachheit.
Denn schließlich kann man mittlerweile in vielen Bäckereien, Reformhäusern und ausgesuchten Supermärkten glutenfreies Backwerk aller Art kaufen.
Sie enthalten oft eine Vielzahl an Zusatzstoffen (Malzmehle, glutenfreie Stärkemehle, diverse Verdickungsmittel usw.), die dem Brot Farbe, Konsistenz und Geschmack (?) geben sollen.
Da ich mich nicht glutenfrei ernähre, kaufe ich mir diese oft sehr teuren Produkte auch nicht.
Mir geht es hier um die Vielfältigkeit und die Einfachheit, die Freude am Brotbacken, am Experimentieren mit ungewöhnlichen Zutaten und natürlich um den Genuss!

Deswegen stelle ich euch hier ein Brot vor, welches…
…herrlich schmeckt
…super saftig bleibt (bis zu vier Tage…danach hat man es eh schon verputzt)
…sehr einfach zuzubereiten ist und obendrein
…sehr gesund ist *.

Buchweizenbrot mit Avocado-8


ZUTATEN:

500g Bio-Buchweizen, oder Buchweizenmehl
50ml Wasser
20g frische Germ
1 EL Honig
2 gestrichene TL Salz
450ml (laktosefreie) Buttermilch

Zubereitungszeit: ca. 2 Stunden (davon 40 Minuten Ruhezeit und 1 Stunde Backzeit)

Buchweizenbrot mit Avocado BananeBuchweizen im Ganzen (gibt es in Bioqualität z.B. bei Spar, DM oder bei Gewusst Wie, letztere bieten auch an, das Korn zu mahlen) in der Getreidemühle zu Mehl vermahlen.

Wasser leicht erwärmen, Honig und Hefe darin auflösen.
Buchweizenmehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte drücken, hier die Hefemischung hineingeben und etwa 10 Minuten gehen lassen.

Die Buttermilch sehr vorsichtig erwärmen, bis sie etwas wärmer als Raumtemperatur ist (alternativ 1-2 Stunden vorher aus dem Kühlschrank stellen).
Salz an den Rand der Schüssel auf das Mehl streuen, Buttermilch hinzufügen und alles gründlich verrühren. Der Teig wird recht feucht (eher wie eine feste Kuchenmasse als ein klassischer Germteig) und muss auch nicht lang geknetet werden.

Eine kleine Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig mit Hilfe eines Gummispatels einfüllen.
An einem warmen und zugfreien Ort etwa 40 Minuten aufgehen lassen (muss nicht abgedeckt werden!).

Nun den Ofen auf 220°C vorheizen (O-/U-Hitze).
Brot 15 Minuten backen, dann die Hitze auf 180°C reduzieren und weitere 45-50 Minuten backen.

Das Brot einige Zeit in der Form auskühlen lassen (ca. 20 Minuten), dann auf einen Rost heben und komplett auskühlen lassen.
Am besten getoastet mit Belag und Aufstrich nach Wunsch genießen.

 

Hier zwei Vorschläge – einmal pikant und einmal süß:

…mit Avocado, Feta & schwarzem Sesam

Buchweizenbrot mit Avocado_2pro Person
1-2 Scheiben Buchweizentoast rösten.
1/2 Avocado mit etwas Salz und Pfeffer würzen und grob zerdrücken.
Avocado auf den Toast streichen, etwas frischen Feta darüberkrümeln, leicht mit gutem Olivenöl beträufeln und nach Wunsch mit Sesam bestreuen.


…mit Frischkäse, Banane & Zimt

Buchweizenbrot mit Banane_1pro Person
1-2 Scheiben Buchweizentoast rösten und mit Frischkäse bestreichen.
1/4 Banane pro Toaststück in Scheiben schneiden auf dem Frischkäse verteilen.
Vorsichtig mit etwas Zimt bestäuben und nach Belieben etwas Honig darüberträufeln.

 


* Dass Buchweizen trotz seines Namens nicht mit Weizen verwandt ist, ist mittlerweile vielen bekannt. Die kleinen Nüsschen des mit dem Rhabarber verwandten Knöterichgewächses haben zwar eine ähnliche Zusammensetzung was die Makronährstoffe (KH, Fett, Protein) betrifft, jedoch ist die enthaltene Stärke frei von Gluten. Davon profitieren alle, die empfindlich auf das Klebereiweiß reagieren.
Als besondere Merkmale des Buchweizens hervorzuheben ist die hohe biologische Wertigkeit des enthaltenen Eiweiß, welches reichlich Tryptophan (stimmungsaufhellend), Arginin (essentiell für Kinder) und Lysin (essentiell für den Menschen) liefert. Interessant ist auch, dass das im Buchweizen enthaltene Rutin stabilisierend auf die Blutgefäße wirkt und sich somit positiv auf den Blutdruck auswirkt. Die Pflanze bildet dieses Flavonoid um sich vor UV-Strahlen zu schützen, im menschlichen Körper wirkt es jedoch antioxidativ.

7 thoughts on “Buchweizentoast…mit 2erlei Auflage

  1. jummi! voll fein, liebe catha! Den Härtetest: wie lange das Brot braucht um trocken zu weden oder zu schimmeln hat es nicht bestanden: war zu schnell aufgegessen!
    Mutz

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s