Venetianischer Karottenkuchen

Zu Ostern gibt es bei uns traditionell Pinzen. Als ich unlängst aber eine Folge von Nigella Kitchen sah, in der die britische Fernsehköchin einen Karottenkuchen zum Besten gibt, lief mir das Wasser derart im Mund zusammen, dass kein Weg daran vorbei führte.
Dass der Kuchen gluten- und laktosefrei ist, freut den einen oder anderen bestimmt – tatsächlich sind das aber die meisten Rezepte für Karottenkuchen.

Venet. Karottenkuchen 2Was den Kuchen venetianisch macht? Vermutlich die Zugabe von Olivenöl, Sultaninen und Pinienkernen. Auch wird hier nicht wie beim Schweizer Original, der Rüblitorte (so wie ich sie ja eigentlich am allerliebsten mag – mit Zitronenglasur und sonst nichts), Schnee geschlagen. Dafür kommt wie gesagt Olivenöl hinzu, was in der mediterranen Mehlspeisenküche ja gerne verwendet wird.
Nigella Lawson serviert zu ihrem venetian carrot cake auch noch eine Mascarpone-Creme – wohl als Ode an die amerikanische Variante, bei der man der Karottentorte in der Regel noch ein Cream Cheese-Frosting angedeihen lässt.
Aber ich bin da puristisch veranlagt und mit Cremen hatte ich es noch nie…

Dieser Kuchen darf also im wahrsten Sinne des Wortes in seiner eigenen Reichhaltigkeit glänzen. Das ursprüngliche Rezept ergibt einen ziemlich süßen Kuchen, weshalb ich die Zuckermenge etwas reduziert habe – Rum, Sultaninen und Karotten liefern zudem auch noch reichlich Süße.

Venet. Karottenkuchen 1

ZUTATEN (1 Springform)

250g Karotten
60g Sultaninen
60ml Rum
125g Zucker
125ml (mildes) Olivenöl
1 EL Vanillezucker
3 Eier
250g gemahlene Mandeln
1/2 TL gemahlene Muskatnuss
1 Zitrone, Saft und Schale davon
2 EL Pinienkerne

Zutaten_venet. KKKarotten schälen und grob raspeln.
Sultaninen mit dem Rum erwärmen und 3 Minuten am Herd ziehen lassen.
Ofen auf 180°C vorheizen und eine Springform mit Backpapier auskleiden oder leicht fetten und bemehlen.
Zucker, Vanillezucker und Olivenöl leicht schaumig mixen, Zitronenschale dazureiben, anschließend die Eier unterrühren.

Zubereitung 1 Mandeln sowie Muskatnuss und Zitronensaft einrühren, Karotten und Rum-Sultaninen unterheben.

Zubereitung 2Die Masse in die Kuchenform gießen und gleichmäßig mit den Pinienkernen bestreuen.
Bei 180°C 45 Minuten backen (Stäbchentest).

Zubereitung 3Für eine größere Darstellung Bilder anklicken!

Den gold-glänzenden Kuchen in der Form auskühlen lassen und anschließend aus dem Papier auf einen Tortenteller heben.

Venet. Karottenkuchen §

P.S.:
Die weißen Schoko-Eier waren natürlich nur eine kleine Oster-Spielerei😉
Was habt ihr zu Ostern genascht?

3 thoughts on “Venetianischer Karottenkuchen

  1. Ich liebe ja Karottenkuchen, aber diese Varanite habe ich noch nie gesehen, mit Rosinen…hört sich aber total lecker an und seht dementsprechend auch total verlockend aus *yummy*

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s