Kokos-Lauchgemüse mit gelbem Reis & Cashews

Lauch – oder auch Porree – ist ein wunderbares Wintergemüse und sollte daher nicht nur eine Nebenrolle als vertrockneter Streifen in einem Bund Suppengemüse spielen. In dieser saftigen Zubereitung in Kombination mit knackigen Erbsen und süßer Kokosmilch darf das Gemüse im wahrsten Sinn des Wortes glänzen:

Kokos-Lauchgemüse 5Das Adelsprädikat „Durchlaucht“ hat im übrigen nichts mit dem Gewächs zu tun (auch wenn es noch heute im Wappen von Wales zu finden ist), sondern kommt von „durchlichtet“ 😉

Neben Folsäure (wichtig für Schwangere und ältere Menschen) und diversen Mineralstoffen (u.a. Kalium, Magnesium, Eisen) enthält Lauch schwefelhaltige, sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe, die für sein typisches Aroma verantwortlich sind. Sie sorgen aber nicht nur für Geschmack, sondern wirken auch antibakteriell und antioxidativ, sodass sie uns gerade in der kalten Jahreszeit eine hilfreiche Unterstützung im Kampf gegen diverse Krankheitserreger bieten.
Traditionell werden dem Lauch auch nierenstärkende und entschlackende sowie die Bronchien stärkende Eigenschaften zugeschrieben.

Ein richtiges Kraftpaket also der Lauch – praktisch „Medizin von der Stange“!

Am besten passt zu der leicht asiatisch angehauchten Zubereitungsart (mit Kokosmilch und etwas Currypaste) ein locker gedämpfter Reis, der den aromatischen Saft gut aufnimmt. Die leicht gerösteten Cashewkerne sorgen für einen nussig-süßen Crunch und bringen neben den Erbsen auch noch Proteine in das Gericht.
Die gelbe Farbe verdankt der Reis dem zugefügten Curcuma, welches – wie so viele Gewürze – ein sehr hohes antioxidatives Potenzial besitzt und entzündungshemmend wirkt.
Die gebratenen Pilze passen wunderbar und runden gemeinsam mit ein paar Chili-Farbakzenten das gesamte Gericht ab.

Kokos-Lauchgemüse 1Lange Rede, kurze Zubereitungszeit: In weniger als 30 Minuten gekocht!

ZUTATEN (pro Person)

1 EL (ungeröstete, ungesalzene) Cashew-Kerne (oder Erdnüsse)
2 kleine Stangen Lauch
2-3 Knoblauchzehen
2 EL Öl
1 TL Currypaste (oder Gewürz)
70g TK-Erbsen
1/3 Dose Kokosmilch
etwas frische Chilischote
Salz
2-3 Pilze (hier Kräuterseitlinge)
1-2 EL gehackte Petersilie oder Koriander
1/2 Tasse Reis
je 1/4 TL Salz und Curcuma

Zubereitungszeit: 20-30 Minuten

Lauchgemüse_ZutatenZuerst den Reis zubereiten: Dafür den Reis mit den Gewürzen in einen Topf geben und ohne Fett anrösten bis er zu duften beginnt, Hitze auf geringste Flamme zurückstellen, 1 Tasse Wasser angießen, den Deckel auflegen und den Reis in 15-20 Minuten ausdämpfen.

weitere ZutatenCashewkerne trocken rösten und beiseite stellen (1).
Lauch der Länge nach einschneiden und unter fließendem Wasser reinigen. Ausschütteln und in 0,5cm dünne Streifen schneiden, dabei das holzigere Grün entfernen und nur die zarten Teile schneiden.

Lauch putzenKnoblauch kleinschneiden und 2/3 davon mit der in feine Ringe geschnittenen Chili in 1 EL Öl bei mittlerer Hitze leicht anschwitzen (2).
Lauch und Curry(paste) hinzufügen, kräftig salzen und 8 Minuten weiterdünsten.

Schnippel-ArbeitPilze längs in Scheiben schneiden, mit dem restlichen Knoblauch in 1 EL Öl von jeder Seite 1-2 Minuten braten, gut salzen und Pfeffern.

PilzeErbsen und Kokosmilch zum Lauch geben und weitere 3-5 Minuten dünsten (3).

Lauchgemüse_Zubereitung 1Reis in eine Schale umfüllen, Kokos-Lauchgemüse – mit etwas frisch gehackten Kräutern vermengt – darauf verteilen (4).
Mit Cashews und Pilzen garnieren und genießen.

Kokos-Lauchgemüse 4

Für eine größere Darstellung Bilder anklicken!

Kokos-Lauchgemüse 3

Advertisements

3 Kommentare zu „Kokos-Lauchgemüse mit gelbem Reis & Cashews

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s