Linzer-Bäckerei

Kein Geheimrezept sondern der Klassiker am weihnachtlichen Keksteller. Wobei meine ersten Linzeraugen-Erinnerungen nicht mit der Weihnachtszeit assoziiert sind, sondern mit Belohnung für’s Bravsein im Supermarkt. Und diese Supermarkt-Linzeraugen waren groß wie Kinderhände. Mit zunehmendem Alter wird man bescheidener (?) und greift lieber zum kleinen, feinen Teegebäck. Dafür dürfens da dann 2, 3, 4, …na egal… Eines ist sicher: Kekse bringen nicht nur Kinderaugen zum Leuchten. Sowohl das Backen, als auch das Naschen macht mir heute genauso viel Spaß wie anno dazumal. Und es ist nach wie vor meine Lieblingsbeschäftigung in der Advendzeit. Allein und mit Kindern…

Kids at work

Mit den Kleinen gehts natürlich hauptsächlich um’s Erlebnis: Walken, Ausstechen, Kletzeln, Teignaschen, Stochern, Schlecken, Tapsen und Kleckern haben mehr Bedeutung als gleichmäßiges Ausrollen, teigsparendes Ausstecherplatzieren und sanftes Aufs-Blech-heben.
Auch triumphiert die bunte Zuckerfarbe aus der Tube (bäääh) erfahrungsgemäß über fruchtige Marmeladefüllung. Aber wie könnten die perfektesten Linzeraugen gegen leuchtende Kinderaugen ankommen…

20131127-2013-11-27 17.39.0020131127-2013-11-27 17.36.16Für die Kinder habe ich heuer einen Teil des hellen Mehls durch Dinkel-Vollmehl ersetzt. Weder geschmacklich noch in Bezug auf die Teigkonsistenz bringt das Einbuße.
In weiterer Folge habe ich aber nur ausgesiebtes Mehl verwendet, da ich auch jede Menge Linzeraugen für einen Adventmarkt zu backen hatte.

Der Mürbteig ist ja erfahrungsgemäß ein bisschen ein Stiefkind unter den Massen und Teigen. Liegt vermutlich an der üblichen Zubereitungsweise, die auch mir nicht so richtig liegt: Mehl auf eine Arbeitsplatte sieben und mit eiskalter Butter sehr rasch zu einem glatten Teig kneten. Irgendwie hab ich dabei immer das Gefühl, dass die kleinen Mehlkörnchen Beine bekommen und über die ganze Arbeitsfläche davonlaufen. Und spätestens wenn sich das Ei dann auf dem krümeligen Haufen glibberige Bahnen in alle Richtungen sucht und man ca. 6 Hände zu wenig hat, kriege ICH die Kriese.

Wem es ähnlich geht, dem sei hier gesagt: der Kampf hat ein Ende (sofern man einen elektrischen Mixer besitzt)!
Hier wird mit zimmerwarmer Butter gearbeitet!
So wird der klassische 1:2:3-Teig zum Liebling:

ZUTATEN (ca. 80 Stück – oder 40 „Doppeldecker)

100g Staubzucker
200g weiche Butter
Zitronenabrieb, Salz und Vanille
1 Ei
300g glattes Mehl + extra Mehl (griffig) zum Ausrollen des Teiges

Nach Wunsch: Marmelade, Zuckerguss, Schokoladenglasur, Staubzucker

Linzer_ZutatenStaubzucker zur Butter sieben, Vanille, Zitronenschale und Salz hinzufügen. Zusammen mit dem Ei hellcremig mixen.

Linzer_ZubereitungMehl dazusieben und mit dem Knethaken solange unterrühren, bis gerade alles so vermengt ist und ein glatter, relativ weicher Teig entstanden ist.

Teig 1Ein gefälliges Stück Frischhaltefolie zurechtschneiden und ausbreiten. Den Teig mit Hilfe eines Gummispatels darauf platzieren und etwas zusammenkneten. Mit der Folie einwickeln und flachdrücken (dann kühlt er schneller durch) und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen:

Teig 2Ist der Teig gut durchgekühlt, kann losgelegt werden:
Den Ofen auf 190°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen, Backbleche mit Backpapier belegen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche (ideal ist Marmor – wer hat) ausrollen, Wunschformen ausstechen und gleichgroße Teilchen je Backblech gemeinsam backen. Das dauert je nach Ofen 7-9 Minuten.

AusrollenAusstechenFür eine größere Darstellung Bilder anklicken!

Die hellgebackenen Kekse auf einem Kuchengitter auskühen lassen und anschließend nach Wunsch mit Marmelade zusammensetzen oder mit Zuckerglasur, Schokolade oder anderem Klimbim aufhübschen…

20131127-2013-11-27 18.09.2220131127-2013-11-27 18.09.34Linzeraugen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s