Kokos-Vanille-Milchreis…der Beste!

Diese leckere süße Zwischenmahlzeit will ich schon länger mit euch teilen. Ich habe sie in den letzten Wochen unzählige Male zubereitet, da sie sich wunderbar in Gläschen abgefüllt kühlen lässt und dann bei Gelegenheit schnell zur Hand ist. Die cremige Konsistenz, die vanillige Süße und das duftende Kokosaroma sind meiner Meinung nach unschlagbar.

Kokos-Milchreis_1In den skandinavischen Ländern wird Milchreis traditionell zu Weihnachten serviert – von der katholischen Seite meiner Familie kenne ich Milchreis wiederum als österliches Gericht zum Brechen der Fastenzeit. Sozusagen ein „Breakfast“. Freilich kann dieser Milchreis auch zum Frühstück gegessen werden und selbstverständlich auch dann, wenn wir nicht gerade Jesus‘ Geburt oder Auferstehung feiern. Es braucht also keineswegs einen Anlass für eine wunderbar cremige Schale lauwarmen Milchreis!

Kokos, Zimt, VanilleAuch als Dessert macht er richtig was her und lässt sich als solches wunderbar – am besten in hübschen WECK-Gläsern – vorbereiten; gut gekühlt und getoppt mit frischen Früchten oder einem Beerenragout, Zwetschkenröster oder Schokohobeln ein richtiger Augenschmaus!
Für eine vegane – und damit automatisch laktosefreie – Variante kann Kuhmilch problemlos gegen Sojamilch ausgetauscht werden. Bei Verwendung von Reismilch oder ähnlichem würde ich jedoch statt der hier verwendeten Light-Kokosmilch normale verwenden, um die Cremigkeit zu gewährleisten.

Kokos-Milchreis_3ZUTATEN (4 Portionen)

1 Dose light-Kokosmilch (400ml)
250 ml Milch/Sojadrink
2-3 EL Roh-Rohrzucker
1 Vanilleschote, aufgeschlitzt und ausgekratzt
5-6 cm Zimtstange
120g Rundkornreis (bzw. –> *Tipp*)
2 EL Kokosraspel (Kokosette)                                                       

Zeitaufwand: ~35 Minuten

Kokos-Milchreis_ZutatenKokosmilch und (Soja-)Milch (wer keinen Messbecher hat: etwa 3/4 der Dose mit Milch auffüllen -> ergibt etwa 250ml), Zucker und Vanille sowie die Zimtstange in einen größeren Topf geben und erhitzen, dabei die Kokosraspeln einrühren. Sobald die Milchmischung aufkocht, Hitze reduzieren, Rundkornreis einrühren und bei kleinster Flamme unter Rühren etwa 20-25 Minuten einkochen.

Kokos-Milchreis_ZubereitungDie Mischung mag dann noch etwas flüssig wirken – aber keine Sorge: sobald der Milchreis auskühlt, dicken die in der Flüssigkeit gelösten Stärkekörnchen den Brei noch ein, sodass er im kalten Zustand stichfest wird!
Vanilleschote und Zimtstange entfernen (die Zimtrinde etwas ausklopfen, da die Flüssigkeit im Inneren herrlich viel von den warmen Zimtölen gelöst hat) und den Milchreis auf 4 Gläser verteilen.

Kokos-Milchreis_abfüllenFür eine größere Darstellung Bild anklicken!

Mit Kompott, frischen Beeren, Mangopüree oder einfach nur etwas Zimt-Zucker oder Kakao garniert servieren.
Mir persönlich schmeckt er am besten pur, weil dann die Vanille und der Zimtduft am besten zur Geltung kommen.

Kokos-Milchreis_2

*Tipp*
Statt Runkornreis kann auch Hirse verwendet werden – dann aber nur 100g nehmen, da sie erfahrungsgemäß mehr Flüssigkeit aufnimmt und der Brei dadurch fester wird beim Auskühlen.
Auch gemischt harmonieren die Hirse und Reis ganz fabelhaft- während der mild-süße Reis Geschmack und Konsistenz dominiert, bringt die Hirse jede Menge Mineralstoffe und Spurenelemente mit – etwa Eisen, Magnesium und Silicium (bzw. Kieselsäure), welches beim Aufbau von Haaren, Nägeln und Knochen einen wichtigen Beitrag leistet!
Es spricht also einiges dafür, dem glutenfreien, goldenen Körnchen ein wenig Platz im Kochtopf einzuräumen 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s