Mandelkuchen

Dieses Jahr meint es der Herbst besonders gut mit uns und schenkt uns eine Menge herrlicher Tage. Die tiefer stehende Sonne taucht die sich verfärbenden Blätter der Bäume in ein goldenes Leuchten und jeder, der nur irgendwie kann, lässt sich die spätsommerlich warmen Sonnenstrahlen noch einmal aufs Gesicht scheinen. Aber auch wenn sich ein paar neugierige Sommersprossen auf der Nasenspitze hervortrauen, der große Badehosen- und Bikinistress ist vorbei und damit ist die Kuchensaison wieder offiziell eröffnet. Anlässe gibt’s sowieso immer.

Mandelkuchen 1Wie wäre es mit einem marzipanig-süßem Kuchen?
Basierend auf der Königin unter allen Nusskernen: Der Mandel!Sie ist nicht nur unglaublich gesund, sondern auch angenehm mild im Geschmack und damit prädestiniert dazu, so vielseitig wie möglich zum Einsatz zu kommen.
Weil sie so fein schmecken, kann ich gar nicht genug bekommen!
Einige Rezepte findet ihr hier.

Und nun – bevor wir uns über den goldgelben Mandelkuchen hermachen – machen wir doch noch einmal einen kleinen Spaziergang durch den sonnigen Herbst. Vielleicht war heute schon der letzte spätsommerlich warme Tag…

20131015-2013-10-15 14.53.5820131015-2013-10-15 14.33.06Herbst_HerzSo viel frische Luft macht Appetit – oder🙂

Also ran an den wohl schnellsten Mandelkuchen; denn er lässt sich auch so zubereiten, dass man einfach alle Zutaten auf einmal vermengt.
Ich bin aber ganz konventionell an die Zubereitung herangegangen.

20131107-Mandelkuchen 2
ZUTATEN (8 Stück)

150g Butter, raumtemperiert
160g Zucker
4 Eier (ich hatte XXL-Exemplare vom Bauernhof, daher nur 3 Stück im Bild)
Prise Salz
120g Mandelblättchen + 2 EL extra
50g Mehl
1/3 TL Backpulver
1,5 EL Milch
Nach Wunsch: Schale 1/2 Zitrone oder Orange, 3-4 Tropfen Bittermandelöl, 1 EL Rosenwasser, Rum oder Amaretto (dann die Milch weglassen)

Zubereitungszeit: ~ 45 Minuten

Mandelkuchen ZutatenOfen auf 180°C vorheizen und eine kleine Springform (~ 20cm DM) mit Backpapier auskleiden (nur den Boden).

120g Mandelblättchen sehr fein mahlen.

Mandeln fein mahlenButter und Zucker hellcremig mixen. Eier nacheinander unterrühren. Milch, Mehl, Salz, Mandelmehl und Wunschzutat – hier Bittermandelöl wegen des Marzipangeschmacks – untermengen.

Mandelkuchen Zubereitung 1Wenn die Masse etwas grieslig ist, kein Problem – das wird schon😉

Mandelkuchen Zubereitung 2Im Übrigen enthält Bittermandelöl keine giftige Blausäure, sondern Benzaldehyd, welches für das charakteristische Marzipanaroma zuständig ist und als ungefährlich gilt. Es wird aus den Kernen von Marillen hergestellt, die ebenso wie Mandeln, zu den Steinobstgewächsen gehören. Die Mandelöl-Gewinnung aus Marillenkernen ist also gar nicht so weit hergeholt!

Aber zurück zum Kuchen, der nun in die vorbereitete Form gefüllt und mit den restlichen Mandelblättchen bestreut wird.

Mandelkuchen Zubereitung 330 Minuten backen.

Mandelkuchen 3Der Kuchen wird eher flach (wie eine Tarte), ist durch den relativ hohen Buttergehalt aber leicht vom Springformrand zu lösen und auch noch am nächsten Tag saftig.

Herbstlicher MKFür eine größere Darstellung Bilder anklicken!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s