Zucchini-Pastinaken-Suppe

Eins vorweg: es wird in nächster Zeit eine Akkumulierung an Rezepten geben, die in irgendeiner Form Zucchini enthalten. Der Grund: Die zwei Zucchinipflanzen im Garten meines Onkels warfen Ende des Sommers einen so großen Ertrag ab – und damit meine ich nicht nur die Menge, sondern in der Tat auch die Größe der Früchte – dass mein Staunen meinen Onkel in eine ungeahnte Großzügigkeit verfallen ließ…

Zucchini-Pastinaken-Suppe_TitelbildDie Beute von geschätzen 10kg Zucchini (nur kurz zur Info: ein Neugeborenes wiegt im Schnitt 3,5kg!) will verarbeitet werden…

Auch wenn es auf dem Foto nicht so aussieht, bereits das kleinere Exemplar alleine entsprach in Länge und Umfang derer eines Erwachsenen-Unterarms…

ZucchiniIch muss gestehen, alleine habe ich den grünen Segen nicht bewältigt und deswegen habe ich auch andere an dem kalorienarmen, vitamin- und kaliumreichen Kürbisgewächs teilhaben lassen.

Da wir uns bereits mitten im Wandel von Spätsommer zu Herbst befinden – das Wetter lässt keine Zweifel zu – ist eine leichte Gemüsecremesuppe meines Erachtens nach das perfekte kulinarische Äquivalent für diesen Jahreszeitenübergang.

Hier verschmilzt die leichte, sattgrüne Zucchini mit dem würzig-süßem Aroma der Pastinake, welche neben Vitamin C ebenfalls reichlich Kalium liefert. Zudem sorgt die blasse Wurzel dank ihres Stärkegehalts für etwas Bindung und Gehalt der Suppe:

ZUTATEN (2 Personen als Hauptspeise, 4 Personen als Vorspeise)

1 Zucchini (400-500g)
1/2 Zwiebel
4 Pastinaken
1-2 EL Olivenöl
1 Lorbeerblatt
1 Petersilzweigerl
Salz, Pfeffer
ca. 1,2 Liter Gemüsebrühe*
1 gehäufter EL Sauerrahm

Saatenbrot (hier „Eiweiß-Abendbrot“ von der Mann)
Butter
frische Kresse

Zeitaufwand: ~35 Minuten

Zucchini-Pastinaken-Suppe_ZutatenZucchini in große Stücke schneiden.
Zwiebel hacken, Pastinaken in Scheiben schneiden.
Olivenöl in einem Topf erwärmen, Zwiebel und Pastinaken anschwitzen, Gewürze hinzufügen und mit der Gemüsebrühe aufgießen. 5-7 Minuten köcheln, Zucchinistücke und Petersilzweigerl hinzufügen, weitere knappe 10 Minuten kochen (die Zucchini sollte noch schön grün, aber nicht mehr zu knackig sein).

Zucchini-Pastinaken-Suppe_Zubereitung 1Lorbeerblatt entfernen und das Gemüse pürrieren, dabei den Sauerrahm hinzufügen. Man kann einen Zauberstab zum Pürieren verwenden oder so wie ich, das Gemüse in einen Standmixer füllen, mit der Flüssigkeit und dem Rahm cremig und schaumig mixen – dann wird es besonders homogen. Abschmecken und ggf. die Konsistenz mit Flüssigkeit nachjustieren (je nachdem, ob man eine dickere oder dünnere Suppe möchte).

Zucchini-Pastinaken-Suppe_Zubereitung 2Zur Zucchini-Pastinaken-Suppe habe ich das „Eiweiß-Abendbrot„, mit etwas Butter bestrichen und mit frischer Kresse garniert, serviert.

Eiweiß-AbendbrotEin gesundes Abendessen, das schmeckt und nicht belastet!

Zucchini-Pastinaken-Suppe

* Für die schnelle Küche kann natürlich auch Bio-Suppenpulver in kochendem Wasser aufgelöst werden!

Advertisements

Ein Kommentar zu „Zucchini-Pastinaken-Suppe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s