Kernölaufstrich mit Kürbiskernbrot

Endlich ist die Kürbis-Saison wieder angebrochen!
Ich liebe diese fruchtigen, leuchtend orangen Riesenbeeren – sie bieten nicht nur geschmacklich eine unglaubliche Vielfalt, auch in Farbe, Konsistenz und Nährgehalt stellen sie eine breite Palette bereit – und sie sie nahezu unbegrenzt einsetzbar: Von Suppen über Eintöpfe, von Kuchen über Brot, gebraten, gebacken, gedünstet…nichts, was man nicht aus der bunten Varietät an Kürbisfrüchten machen könnte!

2013-09-08 08.58.50Und das ganze Potential, diesen Reichtum hervorzubringen, schlummert in den Saaten. Die kleinen Kerne – meist die Samen des Ölkürbisses – enthalten eine Reihe guter Inhaltsstoffe – angefangen bei den guten Fetten und dem Vitamin E, über wichtige Mineralstoffe wie Magnesium, Eisen, Zink und Selen – und nicht zu vergessen: den Phytosterinen!
Sie sind verantwortlich für den Ruf, den Kürbiskerne in letzter Zeit so populär gemacht haben: der regelmäßige Verzehr von 2-3 EL soll Blasenbeschwerden und Prostataerkranungen lindern, bzw. vorbeugend wirken!

Diese Brotmahlzeit sorgt daher auf schmackhafte Weise dafür, dass wir unserem Innenleben etwas Gutes angedeihen lassen und auch Vegetarier und Veganer auf ihre Portion Eisen kommen!
Am besten gleich zum Frühstück…

ZUTATEN KÜRBISKERNBROT (2 Stangen)

400g Weizenmehl
180g Dinkelvollkornmehl
3-4g frische Germ
420g warmes Wasser
15g Olivenöl + 10g Kürbiskernöl
10g Salz
1 EL Brotgewürze nach Geschmack

Haferkleie
Kürbiskerne

Zeitaufwand: ~35 Minuten + 12 Stunden für die Übernacht-Gare

Mehle und Salz in eine große Schüssel sieben. Germ vollständig im warmen Wasser auflösen und zum Mehl gießen. 8 Minuten bei niedriger Stufe kneten (lassen), 1 Minute kräftiger kneten und anschließend die Öle und Gewürze untermischen und eine weitere Minute bei mittlerer bis hoher Stufe glatt kneten.
Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und nach 20 Minuten mit Hilfe eines Holzlöffels oder Gummispatels abschlagen.
Erneut 20 Minuten ruhen lassen, abschlagen und den Vorgang noch einmal wiederholen. Anschließend mit einer Klarsichtfolie die Schüssel abdecken und über Nacht (mind. 10 Stunden) in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag den Teig aus dem Kühlschrank nehmen.
Den Ofen auf 230-240°C vorheizen, dabei eine ofenfeste Schüssel mit Wasser mit hineinstellen.

Kürbiskernbrot_ZubereitungHaferkleie auf eine Arbeitsfläche streuen, darüber eine handvoll Kürbiskerne verteilen. Den Teig halbieren und in den Kernen wälzen bis eine Brotstange entsteht, die nicht mehr klebt. Mit der anderen Teighälfte genauso vorgehen.
Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und in den heißen Ofen schieben, mit einer Sprühflasche Wasser an die Seitenwände des Ofens sprühen und die Türe sofort verschließen. 20-25 Minuten backen.

Kürbiskernbrot

ZUTATEN KERNÖLAUFSTRICH (1 kleines Schälchen):

160g abgetropfte weiße Bohnen (aus der Dose)
1 EL Zitronensaft
1 EL Kürbiskernöl
Pfeffer, Salz
1 gehäufter EL Kürbiskerne
Basilikum

Kernölaufstrich_ZutatenDie vorgekochten weißen Bohnen mit dem Zitronensaft pürieren, mit einer Prise Salz und kräftig frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken, das Kernöl hinzufügen und erneut durchmixen.
In der Zwischenzeit die Kerne ohne Öl mit einer kleinen Prise Salz in einer Pfanne 3 Minuten bei mittlerer Hitze rösten, bis sie sich aufblasen und duften.
Basilikumblätter zupfen und einen Teil untermischen, den Rest mit den Kürbiskernen und einem kleinen Spritzer frischem Kernöl zum Garnieren des Aufstriches verwenden.

Kernölaufstrich_ZubereitungDas noch lauwarme Kürbislernbrot mit dem Kernölaufstrich servieren…

Kernoelaufstrich_KK-Brot

9 thoughts on “Kernölaufstrich mit Kürbiskernbrot

  1. Hallo,
    denkst du, man kann bei dem Aufstrich die weißen Bohnen durch irgendwas anderes ersetzen? Mein erster Gedanke waren Kichererbsen, aber ich bin mir nicht sicher, ob das klappen könnte. Ich bin nämlich leider allergisch gegen Bohnen😦

    1. Hallo,
      ne – ich bin zum Glück nicht gegen alle Hülsenfrüchte allergisch, nur gegen die die blähen. Ich kann allgemein wenig Dinge essen, die blähen, also auch keine Kohlsorten, das ist bei mir etwas seltam. Ich bin zwar auch laktoseintolerant, aber das ist bei mir nicht ganz so schlimm, wie die Sache mit den Bohnen und dem Kraut, also werd ichs mal so probieren. Danke, für die Antwort🙂

  2. Wie köstlich! Ich liebe ja Brot (eine kohlenhydratarme Diät wäre absolut nichts für mich!) und backe hin und wieder selbst welches. Dein Kürbisbrot scheint mir perfekt für die kommende Herbstsaison zu sein. Das Rezept liegt jetzt bei meinen Lesezeichen🙂
    Viele Grüße

    1. Hi kulinarithek,

      Ja, eine low-carb-Diät wäre auch nix für mich😀
      Dieses Brot ist der Hit! Habe heute auch wieder welches gemacht – mit Sonnenblumenkernen und Rapsöl. Spätestens nach dem 3. Mal geht es ganz nebenbei von der Hand (man muss nur am Vorabend 1h15min einkalkulieren, wegen der Ruhezeiten) und man kann den Grundteig ganz nach Saison und Geschmack variieren…herrlich!
      Musst unbedingt berichten, wenn du es ausprobiert hast!
      Gutes Gelingen,
      Catha

  3. Zumindest hab ich offenbar noch nie genug Kichererbsen gegessen, dass sie Probleme machen😉 Aber bei mir hängt das oft auch von der Tagesform ab. Es gibt Tage, da kann ich (14 Allergien) Tomaten ohne Probleme essen und es gibt Tage, da lauf ich sofort rot an. Ähnlich siehts auch bei Äpfeln aus. Vielleicht hatte ich mit den Kichererbsen bisher einfach nur Glück. Ich dachte bisher halt, dass sie unbedenklich für mich wären😦

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s