Quinoa-Linsen-Salat mit Sesamtofu

…eine wahre Eiweiß-Bombe. Was an Quinoa so toll ist, wurde hier ausführlich erörtert. Und auch meine Vorliebe für die kleine Hülsenfrucht ist nicht unbegründet: sie schmecken wunderbar nussig-erdig-süß, manche Sorten sind sehr rasch zubereitet und sie sind wahre Anpassungsmeister, denn sie schmecken in allen Varianten; von Suppen über Eintöpfe, Curries, Sughi, Aufstriche und Salate gibt es nichts, wofür das kleine runde Kraftpaket nicht geeignet wären!

Quinoa-Linsen-Salat_Titelbild
Wichtig ist nur, dass Linsen & Co gekocht werden! Denn die im rohen Zustand aktiven Lektine sind gifitg und können dazu führen, dass die roten Blutkörperchen verkleben und verklumpen, sodass sie Gefäße verstopfen können. Besonders für Kinder sollte man die Linsen daher mindestens 15 Minuten gekocht haben, damit die Lektine unschädlich gemacht werden!
In diesem Rezept werden (wie so oft) rote Linsen verwendet – durch das Entfernen der (braunen) Schale enthalten sie zwar weniger Balaststoffe, dafür werden sie rascher gar – hier brauchen sie gar nur 3-4 Minuten!

Gemeinsam mit frischem Gemüse, kerniger Quinoa und einem herrlich aromatischen Kernöldressing – ein wunderbar schmeckendes und sättigendes Gericht. Allerdings empfehle ich, es nicht zu spät zu essen, sondern eher als Mittags-Power-Snack oder Nachmittags bei einem Picknick zu verspeisen, da sowohl Rohkost als auch Hülsenfrüchte Abends von den meisten schlechter vertragen werden.

ZUTATEN:

1 kleine Tasse Quinoa
1/3 Tasse rote Linsen
Radieschen, etwa eine handvoll
Minigurken, 1-2 Stück
2 EL Mais (Dose, ungezuckert)
1/4 rote Zwiebel1/2 Bund frische Petersilie
120-130g Räuchertofu
1 EL Sesam, ungeschält
4 EL Kernöl
2 EL Rotweinessig
1 TL Senf
Rucola, 1-2 handvoll
Salz, Pfeffer

Olivenöl zum Braten

Zeitaufwand: ~35 Minuten

Quinoa heiß waschen und in der 4-fachen Menge Wasser mit einer kräftigen Prise Salz 12 Minuten kochen, die Linsen hinzufügen und weitere 3-4 Minuten köcheln lassen. Durch ein feines Sieb abseihen, kurz mit kaltem Wasser abbrausen und abtropfen lassen.
Den Tofu in 1cm-große Würferl schneiden und in 1 TL Olivenöl anbraten, Sesam darüberstreuen und etwa 1 Minute weiter braten. Leicht auskühlen lassen in der Pfanne.

Sesamtofu bratenFür den Salat Radieschen vierteln, Gurken längs halbieren und in schräge Streifen schneiden. Mit dem Mais in eine Schüssel geben.

Erste 3 ZutatenDas Zwiebelstück sehr fein schneiden, die Petersielie hacken. Mit Sesam-Tofu und abgetropften Quinoa-Linsen zum restlichen Gemüse geben:

Zweite ZutatenFür das Dressing Senf, Kernöl und Essig sowie eine Prise Salz und reichlich frisch gemahlenen Pfeffer in ein Schraubgläschen geben und schütteln.

Das Dressing über die Salat-Zutaten gießen. Alles gründlich vermischen und mit einem Häubchen Rucola garniert servieren.

Salat anmachenIch muss sagen, dass mir diese Salatvariation besonders gut geschmeckt hat und bestimmt nicht zum letzten Mal das (spärliche) Licht meines Tisches erblickt hat!

Quinoa-Linsen-Salat
* Übrigens: Kernöl-Flecken (z.B, auf weißen Leinentüchern 😉 ) lassen sich entfernen, indem man sie vor dem Waschen dem Sonnenlicht aussetzt: das UV-Licht bleicht den grünen Farbstoff (= lichtempfindliches Chlorophyll) aus.
Ansonsten das gute Öl vor Licht schützen, denn es entwickelt sonst weniger schmackhafte Bitterstoffe…

* Durch Anklicken der Bilder öffnet sich eine größere Darstellung, in der ihr Fotos besser betrachten könnt!

Advertisements

4 Kommentare zu „Quinoa-Linsen-Salat mit Sesamtofu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s