Stachelbeerkuchen mit Mandeln…und Buttermilch

…klingt nach Restlverwertung – ist Restlverwertung. Denn die Kombination ist – zugegeben – etwas ungewöhnlich. Aber was soll ich sagen – die Stachelbeeren waren einfach zu sauer zum Naschen und die Buttermilch (der aktuelle Bedarf an Maisbrot ist gedeckt) war ihrem MHD mehr als nahe. Also verbacken wir mal alles zu einem kleinen Kuchen. Das Grundrezept stammt von dieser wunderschönen Seite: ZuckerZimtUndLiebe

Stachelbeerkuchen_Titelbild
ZUTATEN (für ein kleines Blech):

200g Zucker (+ etwas zum Marinieren der Stachelbeeren)
1 TL Vanille, Prise Salz
175g Butter, zimmerwarm
3 Eier
150ml Buttermilch
200g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
150g gemahlene Mandeln
200g Stachelbeeren, geputzt und halbiert
etwas Butter und Mehl für die Form

Stachelbeerkuchen_ZutatenOfen auf 180°C vorheizen.

Stachelbeeren mit 1 gehäuften EL Zucker marinieren. Ein kleines Blech fetten und leicht mehlen.
Zucker, Vanille, Salz und Butter schaumig mixen. Eier unterrühren, dann Buttermilch sowie die trockenen Zutaten (versiebt) hinzufügen und kurz vermixen.

Stachelbeerkuchen_ZubereitungDie Masse in das vorbereitete Blech füllen, glatt streichen und die Beeren (mitsamt dem Saft) gleichmäßig darauf verteilen.
40 Minuten backen.

Stachelbeerkuchen

Advertisements

2 Kommentare zu „Stachelbeerkuchen mit Mandeln…und Buttermilch

  1. Wenn die alltägliche Resteverwertung immer so lecker aussähe (und wahrscheinlich auch noch so schmeckt), dann bitte nie wieder Essen planen oder Originalrezepte! Macht richtig Lust, den Backofen anzuschmeißen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s