Couscous-Salat

Im Grunde handelt es sich bei diesem Gericht um eine Variante des aus dem libanesischen Raum stammenden Taboulé – ein erfrischender Salat, basierend auf feinem Bulgur oder Couscous und Minze oder Petersilie.

Couscous-SalatWährend Bulgur aus geschrotetem, vorgegartem (Hart-)Weizen besteht und vor allem in der orientalischen Küche Verwendung findet, wird für die Herstellung des aus Nordafrika stammenden Couscous Grieß mit etwas Wasser zu Kügelchen gerieben und getrocknet. Im Gegensatz zu Bulgur wird er auch nicht gekocht, sondern maximal gedämpft, oder noch einfacher mit heißem Wasser übergossen und nach 5-10 Minuten einfach nur mit einer Gabel aufgelockert.
Ein Fast-Food-Gericht ganz nach meinem Geschmack!
Da er selbst eher geschmacksneutral ist, eignet sich Couscous sowohl als Beilage zu kräftigen Eintöpfen als auch als fixe Basis für Salate wie diesen hier:

ZUTATEN (2 Personen):

1 kleine Tasse (Vollkorn)Couscous
8-10 Cocktailtomaten, hier: Variation von 3 verschiedenen Sorten
1 kleine rote Zwiebel
1 Tasse Kichererbsen, vorgegart
ein Stück Gurke, etwa 7cm lang
1 kleiner Bund Petersilie (oder Pfefferminze nach Wunsch)
4 EL Rotweinessig
5 EL Olivenöl extra vergine
Salz, Pfeffer
ein Spritzer Zitronensaft und etwas Schale nach Wunsch

Couscous-Salat_Zutaten_ohne TextCouscous in eine Schüssel umfüllen, salzen und mit einer knappen 3/4 Tasse kochendem Wasser übergießen. 5-10 Minuten ziehen lassen.
In der Zwischenzeit Tomaten und Zwiebeln in kleine Würfelchen schneiden. Gurkenstück vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden, ebenfalls in Würfel schneiden. Petersilie (Minze) fein hacken und mit dem Gemüse sowie den Kichererbsen in einer großen Schüssel vermengen. Essig und Öl darübergießen und den mit einer Gabel aufgelockerten, leicht ausgekühlten Couscous ebenfalls hinzufügen. Alles gründlich vermengen und mit Pfeffer, Zitrone und ggf. noch etwas Salz abschmecken.

Couscous-Salat_Zubereitung 1Nachdem alle Zutaten vermengt wurden, sollte man den Salat noch weitere 5-10 Minuten ziehen lassen, damit der Couscous sich mit den Aromen aus dem Dressing noch etwas verbinden kann (die angegebene Menge Wasser ist für Couscous als Beilage etwas zu wenig – für einen Salat aber ideal, andernfalls würde er matschig werden).
Für alle Bürotiger ist dieser Salat ein idealer Mittagssnack, der sich problemlos am Vorabend zubereiten lässt (er wird nur besser, je länger er ziehen darf!) – einfach in ein Schraubglas füllen und ab in den Kühlschrank über Nacht.
Aber nicht nur im Büro sorgt dieser gesunde, vor Vitaminen und Ballaststoffen strotzende Salat für Sättigung und gleichzeitige Erfrischung: Gerade jetzt zur Badesaison ist er perfekt für ein Picknick im Freien!
Zuhause kann er noch mit Feta, gebratenem Haloumi oder Tofu zu einer vollständigen Mahlzeit komplettiert werden – nicht dass er das bräuchte…

Couscous-Salat 2

Advertisements

Ein Kommentar zu „Couscous-Salat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s