Topfentorte

Die wohl beste Sommertorte ist die Topfentorte. Gleichzeitig gehaltvoll und doch so flaumig und saftig zugleich.
Man kann sie mit frischen Früchten, Kompott oder einfach pur genießen. Man kann sie mit oder ohne Boden backen und nach Belieben Rumrosinen, Zitronenschale, gehackte Nüsse oder Sonstiges in die Topfenmasse mischen.
Meine Lieblingsvariante enthält viel echte Vanille und gehackte, geröstete Haselnüsse*.

Topfentorte_AnschnittAm besten reicht man sie zu leicht marinierten Erdbeeren, Pfirsichen frischen Heidelbeeren oder Himbeeren. Man kann sie aber auch nach dem Backen (und Auskühlen) mit beliebigen Früchten belegen und etwas Tortenglasur zur „Fixierung“ und zum Abglänzen darüberstreichen…

Und so wird die beste Topfentorte der Welt zubereitet:

ZUTATEN:

250g zimmerwarme Butter
300g Zucker
1 TL Vanillepulver
6 Eier in Dotter und Eiklar getrennt
Prise Salz
1 kg Topfen (10%)
Saft 1 Zitrone
2 EL Rum
2 Pck. Vanillepuddingpulver
Nach Wunsch: 80g Rosinen, Nüsse oder etwas Zitronen-/Orangenabrieb
Zum Bestreichen: 1 Dotter mit etwas Schlagobers verrührt

Topfentorte 1Ofen auf 150-160°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
Butter, Zucker und Vanille hellcremig rühren. Dotter nach und nach dazumixen. Eiklar und Salz steif schlagen.
Topfen, Zitronensaft, Rum und Vanillepuddingpulver und Wunschzutaten hinzufügen. Den Eischnee unter den Abtrieb heben.
Masse in eine mit Butter bestrichene und Mehl bestaubte Springform füllen (ich habe Backpapier verwendet, weil meine Form etwas undicht geworden ist – ich würde hier aber nicht empfehlen Backpapier zu verwenden, da sich die Torte anschließend nur schwer herauslösen lässt, da sie in der Form auskühlen muss und dabei das Backpapier aufweicht…). Dotter und Obers glatt rühren und die Masse damit bestreichen – das ergibt eine appetitliche, golden glänzende Oberfläche (sie wird ansonsten recht dunkel). 85 Minuten (!) backen.
Auskühlen lassen und dann erst aus der Form lösen (nach etwa 2 Stunden).

* Für geröstete Haselnüsse einfach eine Packung Haselnüsse bei 180°C 3-5 Minuten im Ofen rösten (sobald sie zu duften beginnen noch 10 Sekunden warten und dann rausnehmen. Auf keinen Fall aus den Augen lassen – es geht sehr schnell!).
Etwas abkühlen lassen und dann in einem sauberen Tuch „abrubbeln“ – die bitteren, braunen Häutchen lösen sich dadurch und übrig bleibt der wunderbar aromatische, nussig-süße Kern:

geröstete Haselnüsse

9 thoughts on “Topfentorte

  1. Eine wirklich einfache Torte die nicht superviel Zeit in Anspruch nimmt. Auch sollte sie so ziemlich jedem gelingen, auch den Anfängern unter den Zuckerbäckern🙂
    Wer Topfen mag, los gehts…

      1. Danke!!!
        Werde für meine 18cm-Mini-Tortenform die halbe Masse nehmen, soll eh nicht allzu hoch werden.
        LG Hanna

  2. Hallo!
    Kann leider nicht von der Topfentotre berichten, meine Kids sind echte „Gewohnheitstiere“ was essen betrifft und wollten unbedingt die Malakofftorte, die ich bereits mit geschlossenen Augen backen kann ;-)…
    LG Hanna

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s